Tatiana StachakCharakteretüden Band 2

für Gitarre

Stachak, Tatiana

Charakteretüden Band 2

für Gitarre

Bestellnummer: GN104318
  : 9790801507938
VerlagsartikelNr..: EU1802
Verlag: Euterpe

€ 13,00

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Lieferzeit: 6-8 Wochen
Schlagworte:
Etüden Studien
Inhalt:
Wenn man das Wort 'Étude' hört, denkt man oft an ein kompliziertes
Musikstück, dessen Hauptziel die Didaktik ist. Die Charakteristischen Études
sind weit davon entfernt, da neben den technischen Anforderungen, die sie
stellen, auch künstlerische Qualitäten wie: Melodie, abwechslungsreiche
Texturen und eine Fülle von rhythmischen und harmonischen Geräten
gleichermaßen betont werden. Die Kompositionen sind stilistisch differenziert
und erinnern jeweils hörbar an populäre Formen der klassischen und populären
Musik (Balladen, Schlaflieder, lateinamerikanische Tänze, irische Volksmusik,
Ragtime usw.).
Die Etüden im ersten Band helfen bei der Entwicklung linker technischer
Fähigkeiten wie: Spielen von Legato (Irische Etüde), intervallartige
Sequenzen (Etüde im Folkstil, Etüde ? Ragtime, Etüde ? Ballade, Etüde
?Tanguero?), Skalenläufe (Etüde ? Humoresque, Scale Étude), Barré (Etüde ?).
Impression), spielt in der hohen Position (Étude for Dreamers), unabhängige
Bewegung der Finger (Étude ? Milonga, Étude in C-Dur), während in der rechten
Hand die verschiedenen Etüden bei der Entwicklung verschiedener
Grifftechniken (z.B. gleichzeitiger Angriff, Arpeggio in verschiedenen
Konfigurationen) helfen: Kurpie Étude, Minimalistische Étude). In mehreren
Etüden habe ich Gitarreneffekte eingeführt: Pizzicato, Obertöne, Tamburo,
Akkordspiel (z.B. Fingerstyle Étude, zur Vereinfachung der Einprägung gibt es
Symbole über den Akkorden).
Es wurde auch darauf geachtet, den Interpreten auf jede Komposition und die
damit verbundenen Herausforderungen vorzubereiten. Dies geschieht durch kurze
Übungen vor jeder Etüde: eine Zusammenstellung von Fingersätzen für die linke
Hand, verschiedene Fingersysteme für die rechte Hand sowie Übungen zur
Entwicklung der richtigen (d.h. alternativen) Fingertechnik. Das Spielen mit
dem alternierenden Fingersatz (i-m) sowie die Verwendung des Fingers als
Ergänzung ist eines der schwierigsten technischen Elemente, wenn der Spieler
auf ?atypische? Elemente trifft (z.B. Legato, Positionsänderungen,
komplizierte Rhythmen), neigt die rechte Hand dazu, das Spiel mit der
richtigen Fingertechnik zu verlassen. Bevor man versucht, an den Etüden zu
arbeiten, wird empfohlen, an der präzisen Ausführung der Übungen auf offenen
Saiten zu arbeiten. (Tatiana Stachak)

Flamenco-Etuede

Weitere Artikel zum Schlagwort:

Passende Artikel: